Versicherung im Fokus: Firmeninhaltsversicherung

Eine Firmeninhaltsversicherung, auch Geschäftsinhaltsversicherung oder gewerbliche Inhaltsversicherung genannt, schützt Ihr Unternehmen vor den finanziellen Folgen durch zerstörte kaufmännische und technische Betriebseinrichtung. Versichert sind Schäden infolge von Feuer, Sturm, Hagel, Leitungswasser, Raub, Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach Einbruchdiebstahl und weitere Elementargefahren, wie zum Beispiel Überschwemmung oder Blitzschlag in Ihrem Betrieb. Zu den versicherten Gütern zählen Waren, Vorräte, Gegenstände des Betriebs sowie zur Reparatur überlassenes Kundeneigentum. Für den Fall, dass Sie vorrangig einen Werkstattbetrieb führen, ist dieser Schutz besonders wichtig

Schadenbeispiel:

Unternehmerin Frieda Fleißig hat eigene Geschäftsräume, in die eines Nachts eingebrochen wird. Die Täter finden kein Bargeld, entwenden aber zwei Laptops und zerstören den neuwertigen Kaffeevollautomaten. Beim Zugang zu den versicherten Räumen beschädigen die Täter zudem eine Fensterscheibe und ein Schutzgitter. Die Inhaltsversicherung deckt den Verlust und die Beschädigung der Sachwerte.

Schadenhöhe 8.000 €

Werkstattmeister Volker Verlässlich wird von einem starken Unwetter überrascht: Die Kanalisation kann das Wasser nicht schnell genug ableiten, Schmutzwasser staut sich daher zurück in das Büro und die Werkstatt. Die Überschwemmung beschädigt oder zerstört mehrere teure Werkzeuge und Maschinen des Betriebs. Die Versicherung übernimmt den Schaden inklusive der Spezialreinigung der beschädigten Maschinen.

Schadenhöhe 52.000 €

TIPP:

Betriebsunterbrechungsversicherung als weiterer Baustein!

Kommt es infolge eines Schadens zu einer Unterbrechung im laufenden Betrieb, sind Einnahmeausfälle meist nicht zu verhindern. Als zusätzlichen Baustein kann man die Inhaltsversicherung allerdings um eine sogenannte Betriebsunterbrechungsversicherung erweitern. In diesem Fall wird grundsätzlich ein Großteil der laufenden Kosten, wie zum Beispiel Miete, Gehälter und Einnahmeausfälle, die aus einer Betriebsunterbrechung resultieren, ersetzt.

 

Nikolas Riede

Geschäftsführender Gesellschafter

Riede und Sykora GmbH + Co. KG